1. Dezember 2020

4 Tricks um auf Zucker zu verzichten

Tipps um möglichst häufig auf Zucker zu verzichten
In Zucker sind reichlich leere Kalorien enthalten, wir sollten unserer Gesundheit zuliebe also möglichst oft auf Zucker verzichten.

Zucker enthält viele Kalorien und da Zucker ansonsten nicht wirklich Nährstoffe oder Vitamine enthält, sind es reichlich leere Kalorien. Dabei sättigt Zucker noch nicht einmal. Wenn möglich sollte man also auf Zucker möglichst häufig verzichten. Hier sind fünf Tricks um weniger Zucker zu konsumieren. Weitere Tipps: Natürlich süßen ohne Zucker.

Lakritz-Tee am Morgen

Effekt des Lakritz-Tee am Morgen

Lakritztee hat ein ziemlich starkes Aroma. Damit befriedigt man die Geschmacksnerven und bremst so den Appetit auf Süßes aus und das gilt für Hunger auf Konfitüre, Honig und Schokoaufstrich gleichermaßen. Während Marmelade, Honig und Co. den Blutzucker in die Höhe treiben würden, wird dieser von dem Lakritz-Tee stabilisiert. Und damit werden spätere Heißhungerattacken gut vorgebeugt.

Gegenanzeige

Nicht trinken sollte man den Lakritzetee, wenn man schwanger ist oder an hohen Blutdruck leidet. Das in der Lakritze enthaltene Glycyrrhizin bewirkt eine erhöhte Produktion von Kortisol in der Nebenniere. Kortisol wiederum lässt den Blutdruck steigen.

Lakritz Tee kochen

Wasser zum Kochen bringen. Dann 1 Teelöffel getrocknete Süßholzwurzel aus dem Bioladen mit 150 ml siedendem Wasser aufgießen. Nach fünf Minuten Süßholzwurzel aus dem Wasser entfernen.

Obst essen

Zwar wollen wir weniger Zucker essen, aber Zucker (Fruchtzucker) in Obst ist und bleibt eine Ausnahme. Einige Obstsorten haben zwar sehr viel Zucker, aber zusätzlich enthält es eben auch jede Menge andere gesunde Inhaltsstoffe, eben auch Vitamine, Ballaststoffe etc. Damit ist Obst naschen erlaubt.

Zuckerhaltige Getränke verdünnen

Was für Obst gilt, gilt natürlich auch für Obstsäfte, aber übertreiben muss man ja nicht gleich. Daher gilt Obstsäfte sollten verdünnt werden. Damit gewöhnt man seine Geschmacksnerven auch gleich an eine geringere Zuckermenge in der Flüssigkeit. Wie genau man verdünnt ist natürlich Geschmackssache, ein guter Richtwert ist aber drei Teile Saft auf sieben Teile Wasser zu geben. Ebenso sollte man nicht nur Obstsäfte verdünnen sondern auch Limonaden und sogar fertige Obstschorlen. Verdünnen kann man übrigens nicht nur Getränke sondern auch fertigen Fruchtjoghurt. Zu einem fertigen Fruchtjoghurt einfach noch einen Naturjoghurt mischen. Oder man macht seinen Joghurt gleich selbst aus Früchten und Naturjoghurt. Dann weiß man wenigstens was drin ist: Echtes gesundes Obst.

Gewürze können Zucker ersetzen

Statt Zucker kann man zum Beispiel Süßspeisen auch mit Zimt, reinen Kakao oder Vanillepulver abschmecken. Ebenfalls lecker sind Minze oder Zitronenmelisse. Oder man greift gleich zum Superfood Kakaobits. Die haben zwar auch Kalorien, aber eben auch jede Menge gesunde Inhaltsstoffe, wie eben auch der reine Kakao.

100 Gramm Zucker haben übrigens 387 Kalorien.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*