16. Oktober 2019

Ingwerpflanze

Die Ingwerpflanze

Die Ingwerpflanze gehört zu den einkeimblättrigen Pflanzen. Interessant für uns ist vor allem der unterirdische Hauptspross der Ingwerpflanze, das iNgwer-Rhizom (auch Ingwerwurzelstock genannt). Das ist der Ingwer, aus dem wir Ingwertee und auch Ingerwasser zubereiten und das ist der Ingwer, der sowohl als Küchengewürz als auch als Arzneidroge Verwendung findet.

Ingwer, auch Ingber, Imber, Immerwurzel, Ingwerwurzel genannt, wächst dabei vor allem in den Tropen und Subtropen. Angebaut wird er inzwischen aber auch in Europa, hier ist Frankreich als Anbauland zu nennen. Weitere Anbaugebiete liegen in Sri Lanka, Indien, Indonesien, Vietnam, China, Japan, Australien, Nigeria und in südamerikanischen Ländern.

Welches Land die ursprüngliche Heimat der Ingwerpflanze ist, ist heute nicht mehr bekannt. Man nimmt an, das der Ingwer ursprünglich aus Sri Lanka oder von einer der Inseln im Pazifik stammte.

Im deutschen Sprachraum ist der Ingwer bereits seit dem 9. Jahrhundert bekannt.

Beschreibung der Ingwerpflanzeh

Die Ingwerpflanze erreicht eine Wuchshöhe von 50 bis 150 Zentimetern. Mit ihren dicken Stängeln und den langen Laublättern hat die Ingwerpflanze fast ein schilfartiges Aussehen. Der Ingwer selbst wächst in der Erde horizontal und ziemlich verzweigt. Ingwer selbst ist innen gelblich. Die Ingwerpflanze blüht auch.

Ingwer selbst anbauen

Ingwerpflanze
Die Ingwerpflanze in ihrer ganzen Pracht.

Die Ingwerpflanze lässt sich auch im heimischen Garten anbauen. Allerdings braucht Ingwer äußerst günstige Bedingungen im Garten, damit er auch bei uns in Mitteleuropa gedeiht. So ist die Ingwerpflanze nicht frosthart und kann damit nicht einfach im Garten angepflanzt werden. In Indien mit der viel günstigeren Witterung benötigt Ingwer schließlich 245 bis 260 Tage, bis er geerntet werden kann. Wer Ingwer zu Hause anpflanzen möchte, sollte daher in einem Pflanzenkübel pflanzen. Für den Anbau zu Hause sowie im Garten können die im Handel erhältlichen Rhizome genutzt werden.

Diese schneidet man in etwa drei bis fünf Zentimeter breite Stücke und steckt sie mit der Schnittfläche nach unten in Blumenerde. Ein kleines Stück des Rhizoms lässt man herausstehen. In warmen Räumen, mäßig feucht gehalten, wächst die Ingwerpflanze dann recht schnell. Man sollte allerdings acht bis zehn Monate Geduld mitbringen, dann kann man die selbst gezogene Ingwerknolle ernten. Der Ingwer kann geerntet werden, wenn die Blätter der Pflanze anfangen gelb zu werden.

Vorteil Ingwerpflanze selbst anbauen

Der Selbstanbau von Ingwer hat natürlich einen großen Vorteil, man weiß schließlich wie man den Ingwer groß gezogen hat und im heimischen Blumenkübel wird man wohl auf Pflanzenschutzmittel gerne verzichten können. Damit ist der selbstangebaute Ingwer wohl dann auch bio.

Ingwer ist Heilpflanze 2018

Mitte 2017 wurde bekannt, dass der Ingwer zur Heilpflanze 2018 erklärt worden ist.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Grün und Vielfältige – Smoothie mit Ingwer – Fit und Gesund

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*